165. Generalversammlung der Kantonalen Offiziersgesellschaft Schwyz

Die Kantonale Offiziersgesellschaft Schwyz führte ihre ordentliche Generalversammlung im Schützenhaus Schwyz durch. Gastreferent Korpskommandant Thomas Süssli referierte über die Sicherheitslage der Schweiz.

Am 27.11.2021 führte die Kantonale Offiziersgesellschaft Schwyz (KOG Schwyz) unter der Leitung ihres Präsidenten Oberstleutnant Marco Müller ihre 165. Generalversammlung im Schützenhaus in Schwyz durch. Gleich zu Beginn der Versammlung enthüllten Regierungsrat Herbert Huwyler und Marco Müller das neu kreierte und edle Wappenschild der Offiziersgesellschaft, das von Oberstleutnant Adrian Schmidhäusler entworfen wurde.

Regierungsrat Herbert Huwiler, Vorsteher des Sicherheitsdepartements, und Xaver Schuler, Gemeindepräsident Schwyz, überbrachten ihre Grussbotschaften vor versammelter Gesellschaft. Der Präsidialbericht, die Rechnung, das Budget, der Revisorenbericht sowie der Voranschlag 2022 wurden von der Versammlung einstimmig angenommen. Für die Vorstandswahlen standen zwei Beisitzer zur Wiederwahl. Oberst Thomas Hänggi und Hauptmann Christian Beeler wurden einstimmig unter Applaus wiedergewählt. Als Ersatz für Hauptmann Samuel Merz wurde Oberst Edgar Gwerder in den Wehrmännerfonds gewählt.

Oberstleutnant i Gst Marcel Schönbächler, im Vorstand von 2017 bis 2020, und Major Christoph Hitz, im Vorstand von 2010 bis 2020, wurden für ihre geleisteten Verdienste mit einem Crest geehrt und unter Applaus verabschiedet. Die Generalversammlung wurde mit der Nationalhymne beendet, welche durch die Feldmusik Schwyz untermalt wurde.

Nach einem Apéro erfolgte als Höhepunkt das Referat des Chefs der Armee (CdA), Korpskommandant Thomas Süssli. Der CdA hielt ein prägnantes und treffend formuliertes Referat zu den globalen Bedrohungen und die Notwendigkeit zur Beschaffung moderner Kampfmittel. Er betonte, dass das Kampfflugzeug F-35 ein wichtiger Bestandteil und Garant für die langfristige Sicherheit der Schweiz ist.